Wäschewaschen

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wäschewaschen (mhd. wesche = Gesamtheit aller textiler Erzeugnisse). Textilien wie Kleidungsstücke oder Bettwäsche wurden ursprünglich in kaltem oder heißem Wasser gewaschen, indem man sie einweichte und mehrere Male mit Händen wrang, mit einem Prügel schlug und nachfleite. Möglicherweise wurden schon frühzeitig pflanzliche Mittel als Waschmittel zugegeben. Eine Verbesserung der Schmutzlösung erbrachte die Verwendung von Holzasche und Talg (Aschenlauge). ®Seife wurde nur von Wohlhabenden zum Wäschewaschen verwendet.