Bürgerbuch

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bürgerbuch (Bürgerrodel, Bürgerrolle; lat. liber civium; mndd. burbok). Neben den ®Stadtbüchern, die Auskünfte über Grundbesitz, Beruf, Abgaben und Leistungen der Bürger und über Neuzugänge gaben, entstanden schon bald besondere Bürgerbücher, Verzeichnisse derjenigen Stadtbewohner, die sich durch die Leistung des ®Bürgereides auf die Erfüllung der Bürgerpflichten verschworen hatten. Bürgerbücher oder Teile davon sind erhalten in Köln (1130 – 40), Rostock (1258), Lübeck (1259), Hamburg (1277), Bremen (1288), Wismar (1290), Dortmund (1296) und Hannover (1301).