Darmsaite

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Darmsaite (mhd seite = Strick, Fessel, Strang; erst seit d. 17. Jh. Saite; lat. chorda). Darmsaiten fanden im MA. Verwendung als Bespannung von Bogenwaffen und von Musikinstrumenten (Streich-, Zupf-, Schlaginstrumenten), sowie als Material zum Vernähen Lederwaren und von Wunden. Vornehmlich verwendete man Därme ("Saitlinge") von jungen Schafen. Die Därme wurden in fließendem Wasser gespült, in Salz eingelegt, verdrillt, gespannt, luftgetrocknet und abgelängt.
Im MA. waren italienische Städte (Rom, Neapel, Siene, Florenz, Venedig) führend in der Darmsaitenerzeugung und belieferten ddas übrige Europa.
(Bogenwaffe s. Bogen (Waffe); medizin Nahtmaterial s. Chirurgie; Tierprodukte)