Frankenspiegel

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frankenspiegel. Vermutlich zwischen 1328 und 1338 entstand im südl. Hessen eine Sammlung des im fränkischen Rechtskreis geltenden Gewohnheitsrechts. Der unbekannte Verfasser nennt sein Werk "Kleines Kaiserrecht", um es vom Schwabenspiegel, dem "Großen Kaiserrecht", zu unterscheiden. In vier Büchern behandelt der Frankenspiegel Gerichtswesen, Straf- und Zivilrecht, Rechte der Ministerialen und der Städte.
(s. Rechtsliteratur, Schwabenspiegel)