Purgieren

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Purgieren (v. lat. purgare = reinigen, zu purus = rein). Die Medizin des MA. beruhte auf der galenischen ®Säftelehre, derzufolge Krankheiten durch einen Überschuss an üblen Säften im Organismus entstehen. Man suchte Heilung durch verschiedene Methoden der ®Ableitung der Körpersäfte, darunter durch das Purgieren, das Entleeren des Verdauungstraktes nach unten. Zur Förderung der Darmentleerung kannte man eine Reihe von Abführmitteln (Laxantien, Purgantia) besonders aus dem Pflanzenreich wie z.B. Aloe, Ingwer, Knoblauch, Lattich, Rizinus, Sellerie, Wermutkraut, Wolfsmilch u.v.a.m. Die Mittel wurden eingenommen oder als ®Klistier verabreicht.
(s. Ableitung der Körpersäfte, Purgantia)