Ewiger Landfrieden

Aus Mittelalter-Lexikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ewiger Landfrieden. So wurde ein auf dem Reichstag zu Worms 1495 erlassenes Gesetz genannt, welches das Fehdewesen und das Recht auf bewaffnete Selbsthilfe zugunsten hoheitlichen Rechts allgemein und für ewige Zeit abschaffen sollte.
(s. Fehde, Gottesfriede, Landfrieden, Reichslandfrieden)