Eitelkeit

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eitelkeit (mhd. itele, itellicheit, itelkeit = Nichtigkeit, leerer Hochmut, Eitelkeit; lat. vanitas). Menschliche Eigenschaft, sein Äußeres möglichst auffallend und dem aktuellen Schönheitsempfinden entsprechend herzurichten. Wurde - Dank der herrschenden Frauenfeindlichkeit - bei Frauen heftiger gerügt als bei Männern. Frühchristliche Theologen wie spätmittelalterliche Prediger geißelten dir Putz- und Gefallsucht der Weiber.
(s. Barttracht, Haartracht, Kleiderordnung, Kopfbedeckung, Laster, Luxusordnungen, Mode, Schleier, Schmuck, Schönheitspflege)